Member Directory

Dr. Carmen Gruber-Traub ist promovierte Chemikerin und forscht am Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB in Stuttgart in der Forschungsabteilung Funktionale Oberflächen und Materialien. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf Formulierungs- und Verkapselungsverfahren für Wirkstoffe für verschiedene Anwendungen, v.a. im Medizin- und Pharmabereich. Ihre Expertise bringt sie unter anderem als Koordinatorin in den Projekten »Bio2Brain« und »N2B-Patch« ein.

Dr. Robert Scherf ist seit November 2020 als Wissenschaftler am Fraunhofer IGB am Standort Straubing im Innovationsfeld Bioinspirierte Chemie tätig. Sein Forschungsschwerpunkt am Institut sind biobasierte Polymere und deren Anwendungen. Zuletzt befasste er sich mit dem Aufbau des Labors für Technische Biopolymere am IGB. Vor seiner IGB-Karriere arbeitete der promovierte Chemiker in der Produktentwicklung in einem mittelständischen Chemie-Unternehmen.

Arne Roth arbeitet seit 2019 als Leiter des Innovationsfeldes Nachhaltige katalytische Prozesse am Fraunhofer IGB. Seine Forschung konzentriert sich auf die Entwicklung katalytischer Power-to-X-to-Y-Prozesskaskaden. Dabei fasziniert ihn die Möglichkeit, aus so einfachen und gleichzeitig fast unbegrenzt verfügbaren Rohstoffen wie erneuerbarer Energie, CO2 und Wasser auf nachhaltige Weise Kraftstoffe und chemische Produkte herzustellen – Produkte, die die Basis unserer Wirtschaft und unseres täglichen Lebens bilden.

Dr.-Ing. Erwin Gross promovierte am IFF der Universität Stuttgart. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am IFF und Leiter der Lernfabrik aIE und später Assistent der Institutsleitung am Fraunhofer IPA. Seit 2021 leitet er die Forschungsgruppe Unternehmens- und Produktionsstrategie am Fraunhofer IPA. Darüber hinaus gehört er zum Leitungsteam des Leistungszentrums Mass Personalization in Stuttgart. Erwin Gross ist Experte für plattformbasierte Wertschöpfung mit Fokus auf IIoT-Plattformen und Smart Services für die Produktion und Produktentwicklung und setzt sich für innovative Lösungen ein.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gruppe Biointelligente Technologien. Als Biochemikerin begeistere ich mich für alles, was man mit bloßem Auge nicht sehen kann – Enzyme, DNA und Proteine – und das komplexe Zusammenspiel dieser Komponenten in Zellen. In meiner Freizeit lasse ich es mit meiner E-Gitarre bei der Bandprobe krachen, produziere Songs oder tanze zum Beat.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Biointelligente Produktion, Fraunhofer IPA, mit Forschungsschwerpunkt im Bereich Klimaneutrale Produktion und ganzheitliche Nachhaltigkeitsbewertung. Sieht die Biointelligenz als einen der vielversprechendsten Wege in eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft. In seiner Freizeit findet man in ihn auf dem Fahrrad oder in den Bergen.

Nachhaltigkeit ist mir wichtig - sowohl in meinem Beruf als auch im privaten Leben. Vor etwa einem Jahr hat es mich ans Fraunhofer IPA in die Gruppe »Entwicklung biointelligenter Technologien« gezogen. Hier forsche ich aktuell an der Entwicklung bio-basierter und bio-abbaubarer Materialien für den 3D-Druck. In meiner Freizeit zieht es mich zum Wandern oder Fahrrad fahren nach draußen in die Natur oder auf meinen Balkon, wo ich mit großer Begeisterung mein eigenes Gemüse anbaue.

Elia Henrichs ist seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Fachgebiet für Lebensmittelinformatik der Universität Hohenheim. Er studierte Brauwesen und Getränketechnologie an der Technischen Universität München. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Echtzeit-Überwachung der Lebensmittelqualität in der Lebensmittel-Lieferkette mithilfe Smarter Sensoren.