Member Directory

Hirosato Monobe ist Leiter der “Hybrid Actuator Group” des Nanomaterials Research Institute am National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) in Osaka, Japan.

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IPA beschäftige ich mich mit dem Themenbereich Klimaneutrale Produktion und ganzheitliche Nachhaltigkeitsbewertung. Hierbei verfolge ich insbesondere die ökologische und ökonomische Analyse von Produkten und Organisationen sowie zukunftsweisenden Technologien und Maßnahmen. Mein Ziel dabei: die effektive und effiziente Gestaltung des Transformationspfads zur Klimaneutralität in der Industrie. In meiner Freizeit findet man mich in den Bergen oder in der Boulderhalle.

Als Bioingenieurin ist es meine Aufgabe, die Biologie aus dem Labor in die Industrie zu bringen. Das Interesse an der Bioökonomie und somit dem Aufbau einer postfossilen Wirtschaft haben mich ans Fraunhofer IPA in die Gruppe „Entwicklung biointelligenter Technologien“ geführt. Mein Steckenpferd ist die Produktion von mikrobiellen Pigmenten für den Einsatz in der Textilindustrie. Nicht nur auf der Arbeit mag ich es gerne bunt: In meiner Freizeit male und zeichne ich gerne und freue mich darauf, hoffentlich bald nachhaltigere und umweltfreundlichere Kleidung in den Schaufenstern sehen zu können.

Jonas Heldt studierte Materialwissenschaften an der TU Darmstadt.
Seit 2019 arbeitet er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IPA in der Abteilung Funktionale Materialien. Dort forscht er schwerpunktmäßig zu den Themen Energiespeicher und Sensorik sowie der Anwendung von Nanokohlenstoffen.

Dr. Manfred Wittenstein, Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der WITTENSTEIN SE, hat sich über viele Jahre hinweg in verschiedenen Funktionen bei Fraunhofer engagiert. Unter anderem war er von 2009 bis 2014 Mitglied des Senats der Fraunhofer-Gesellschaft. Seit 2005 ist er Kuratoriumsmitglied des Fraunhofer ISI und hatte von 2010 bis 2022 den Vorsitz des Kuratoriums inne. Zudem war er Kuratoriumsmitglied des Fraunhofer IPA von 2003 bis 2013. Seine Verdienste wurden 2022 mit der Verleihung der Fraunhofer-Medaille gewürdigt. Durch die Gründung der Wittenstein Stiftung im Jahr 2021 widmet sich Dr. Manfred Wittenstein seither der Förderung von Bildung, Erziehung sowie Wissenschaft und Forschung. Ein bedeutendes Projekt, das aus der verstärkten Zusammenarbeit zwischen der Wittenstein Stiftung, dem Fraunhofer IPA und der Universität Hohenheim hervorgeht, ist die Einrichtung einer Professur bzw. eines Lehrstuhls für "Engineering Biointelligenter Systeme".

Elias Brenneisen ist als Wissenschaftliche Hilfskraft im Bereich Marketing und Kommunikation vor allem für die Pressekommunikatíon und den Blog Biointelligenz mitverantwortlich. Als studierter Kulturwissenschaftler kann er sich (fast) für alle wissenschaftlichen Themen begeistern, die unsere Gesellschaft im Kleinen oder Großen prägen und verändern. Die Biointelligenz hält er für eines der wichtigsten und spannendsten Forschungsbereiche im Bezug auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität.

VDMA Referentin für Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate, Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen.